Semalt: Die beste Methode, um gefälschten Datenverkehr von Google Analytics-Daten auszuschließen

Qualitätsverkehr ist das Ziel jedes Webmasters oder jeder Internet-Marketingkampagne. Es ist wichtig, die Verfolgung des Datenverkehrs und des Empfehlungs-Spam sicherzustellen, um zu wissen, welcher der Besucher echt ist. Beispielsweise können Personen aus Ihrem Unternehmen, z. B. Mitarbeiter, zu unterschiedlichen Zwecken auf Ihre Website zugreifen. In diesem Fall neigen sie dazu, gefälschten Website-Verkehr in Google Analytics zu erzeugen, der möglicherweise nicht in Kunden konvertiert wird. In anderen Fällen können Hacker die IP-Adresse verwenden, um Massen-Spam-Angriffe zu erstellen, die nicht nur Probleme verursachen, sondern auch wertvolle Informationen wie Kreditkarteninformationen stehlen.

Die Sicherheit Ihrer Website sowie die des Kunden hängt von der Qualität der Anti-Spam-Maßnahmen auf Ihrer Website ab. Es ist wichtig, Cookies sowie die IP-Adresse zu verwenden, um den Verkehr auf Ihrer Website zu überwachen. Es ist auch wichtig, einige der in Google Analytics vorhandenen Filter zu automatisieren. Einige dieser Maßnahmen können Ihnen dabei helfen, einige der hartnäckigen Spam-Angriffe sowie einen weiteren anhaltenden Empfehlungs-Spam abzuwehren.

Max Bell, der Customer Success Manager von Semalt , bietet einige Möglichkeiten, wie Sie sich von den Google Analytics-Daten befreien können:

Verwenden Sie eine statische IP-Adresse

Einige der Methoden, mit denen unsere Computer und Geräte auf das Internet zugreifen, verwenden dynamische Plattformen. Infolgedessen ändert sich die IP-Adresse tendenziell, wodurch Google Analytics irrelevante Daten aufzeichnen kann. Durch die Verwendung von statischer IP kann eine Website ein angemessenes Feedback zum Internetdienstanbieter des Unternehmens erhalten. Sie können einen Filter dieser IP-Adresse sowie andere geografische Filter anwenden, die möglicherweise im Google Analytics-Administrator vorhanden sind. Geräte wie Mobiltelefone, Tablets und Computer, die von einem mobilen Breitbandrouter aus surfen, haben keine statische IP.

Verwenden Sie Cookies

Cookies-Daten sind kleine Datenmengen, die auf dem Benutzercomputer vorhanden sind, um das Surferlebnis zu verbessern. In einigen Fällen sind Cookies der Faktor, der einem Server die Authentizität der IP-Adresse eines Clients verleihen kann. Zahlungswebsites verwenden Cookies, um Internetbetrug einzudämmen. Cookies können ein wichtiger Faktor sein, der bei der Einrichtung erfolgreicher Anti-Spam-Maßnahmen berücksichtigt werden muss. Denken Sie daran, dass die Sicherheit Ihrer Website von der Wirksamkeit Ihrer Anti-Spam-Maßnahmen abhängt. Cookies können auch den Prozess der Spezialseitenfilterung automatisieren. Cookies können Informationen darüber liefern, welche Seiten einer Website stark frequentiert werden.

Verwenden Sie Filter

Es ist wichtig, die IP-Adressen herauszufiltern, die möglicherweise nicht als Datenverkehr angezeigt werden sollen. Glücklicherweise kann Google Analytics diese Funktion aktivieren. Sie können sich beispielsweise in Ihrem Google Analytics-Administrationsbereich anmelden und einen Empfehlungs-Spam-Filter finden. Von dieser Ecke aus können Sie einen eigenen benutzerdefinierten Filter anwenden. In diesem Bereich kann auch ein benutzerdefinierter Filter eingefügt werden, mit dem Sie einen Bildschirm für den geografischen Standort einrichten können. Die IP-Adressfilterung verbessert die Website-Statistiken, indem die Überwachung des gesamten Website-Verkehrs vereinfacht wird.